Rubezahl Marienbad Luxury Historical Castle Hotel & Golf is a luxury hotel located in the heart of West Bohemia in the charming spa town of Marianske Lazne (Marienbad) which has been for centuries famous for its many thermal mineral springs. The tradition of drinking mineral water can improve body metabolism.

The hotel is one of the most beautiful fairy tale romantic castle hotels in Czech Republic built in 1903 and was famous for attracting elite people of the time such as the King of England, Edward the 7th; Czar Nicholas II; as well as many other historical figures namely the poet and dramatist Johann Wolfgang Von Goethe; Fréderic Chopin; Richard Wagner who also created opera with the name of Rubezahl; Franz Kafka; Sigmund Freud and many other aristocrats.

Rubezahl Marienbad Luxury Historical Castle Hotel & Golf which has been completely restored to its former glory, reopened in 2015 with modern amenities and provides a romantic luxurious stay for its guests, who can enjoy the magical surrounding of the hotel and the healthy meals which the castle offers.

Guests of the hotel can enjoy different activities with their families or individually. There are plenty of opportunities for excursions and tours to the historical areas of the region and western Bohemia as well as outdoor activities such as cycling, walking in the forest surrounding the castle and exercising in our gym. At a walking distance, guests can also enjoy skiing, horseback riding but most important is the “Royal” golf which is the second biggest course in Europe and is located 800 meters from the hotel. Guests can walk or we can transfer them for free. They can also enjoy playing in the castle’s halls the traditional card game “Bridge” and smoking cigars. In the city there is also available casino to visit.

The location of the hotel is unique, sitting on top of the hill surrounded by the “Slavkovsky forest” with panoramic views of the town below. It embraces a peaceful scenery and unspoiled nature which promotes the ultimate balance of body & mind and rejuvenation of one’s spirit. Guests of the hotel discover, in this luxurious castle, the ultimate hideaway where they can enjoy good sleep and stress-free stay in this fresh environment, combining their vacation with wellness treatments. They can heal their body & soul by enjoying different wellness treatments including but not limited by different massages, fitness, drinking mineral water, and detox program through the Roman Bath.

One of the biggest attractions of the hotel is the statue of “Rubezahl” the legend of the mythical “Lord of the Mountains” where for at least 250 years people have been approaching for its assistance and protection. The statue of Rubezahl has been standing in the hotel’s park long before the hotel was built and the name of the hotel has been taken from the monument. His statue, carved in a single piece of granite from an anonymous sculptor.





Der magische Ort, wo Wünsche wahr werden...

Der Riese Rübezahl – Beschützer der tschechischen, polnischen und deutschen Grenzen, ist eine der deutlichsten mythologischen Berggeiste im heutigen Europa.



Diese einzigartige „Persönlichkeit“, die die Berge bewachte, beschreibt, wie sich der Gedanke über einen Hüter der hohen Berge von der archaischen heidnischen Mythologie über den kulturellen Einfluss der italienischen Prospektoren und alpinen Holzknechte Mittelalters bis zum literarischen Ruf des 17. und 18. Jahrhunderts, der die Unsterblichkeit dieser Figur sicherstellte, entwickelte.

Rübezahl wechselt seine Formen, er kann jede Gestalt seinem Wunsch nach annehmen – er kann wie eine alte Tante oder ein Riese, der seine Berge mit einem Schritt überschreitet, aussehen. Seine 3,5 m hohe Statue, von einem Stück Stein gemacht, wurde in der Nähe des zukünftigen Gebäudes des Hotels Rübezahl von unbekannten Kräften vor einigen Jahrhunderten aufgestellt. Im historischen Hinsicht erweiterte sich seine Aufgabe immer: von einem Dämon, der Gewitter und schwere Schneefälle verursachte, entwickelte er sich zu einem Beschützer der armen Bergleute.

Es ist bekannt, dass es viele Leute gibt, die Wünsche von Rübezahl erfüllt haben.

Man sagt, er prüft Sie immer, um zu erfahren, ob Ihr Herz rein ist (z.B. er kann Sie wie eine alte Dame, die um Hilfe bittet, treffen) – und falls Sie ihm Ihr reines Herz zeigen, dann zeigt er wieder Ihnen den Weg zu den Schätzen, die er unter der Erde seiner Berge hütet. Die Statue von Rübezahl steht immer noch im Hotelpark und in Übereinstimmung mit der Sage, sie erfüllt – nach einem Ritus – jeden Wunsch; die Hauptsache ist, dass dieser Wunsch von einem Menschen ausgesprochen werden muss, dessen Herz rein ist. Es ist bekannt, dass Rübezahl Wünsche von vielen Leuten erfüllte.

Er ist auch Held vieler Filme; es gibt auch eine liebliche TV-Serie für Kinder. Wären Sie krank, dann kann Rübezahl jede Krankheit mit den Kräutern aus seinem Garten heilen. Zurzeit ist sein Garten ein Naturschutzgebiet, weil viele rare Pflanzen dort wachsen.



Das Schloss-Hotel "Rübezahl-Marienbad" wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts von Arnold Heymann, einem der berühmtesten Wiener Architekten, auf einem grünen Hügel gebaut, wo der Sage nach der Riese Rübezahl, der "Herr der Berge" der alten Germanen, lebte. Rübezahl wurde auch von Bewohnern Schlesiens und Böhmens verehrt.





In einen Schleier örtlicher Sagen und Geheimnisse gehüllt, empfing dieses Märchenschloss ursprünglich nur Mitglieder der königlichen Familien; einer von denen auch Edward VII., König von England, war, der sich oft in diesem luxuriösen Hafen isolierte, um durch seine Leidenschaften entgiftet zu werden. Bald jedoch öffnete das Hotel seine Türen für die Aristokratie und bedeutende Persönlichkeiten der Zeit, die das Hotel für ihren mit Gesundheits- und Wellness-Behandlungen kombinierten Urlaub wählten.

Die architektonische Gestaltung des Architekten Arnold Heymann und die Überwachung des Handwerkmeisters J. Koenig planten den Bau des Märchenschlosses, das den Mythos des Ortes widerspiegeln sollte. Der Mythos stellte "Rübezahl", den Geist der Berge, dar; zu seiner Ehre steht immer noch eine 3,5 m hohe Granitstatue im Garten des Hotels. Der erste Stock des Gebäudes stellt klassische architektonische Elemente vor, während der zweite gotische Türme, Basteien, Kuppeln und Skulpturen einschließt. Dekorative Barockbeiwerke zu den Räumen und große Fenster im Avantgarde-Stil geben ein perfektes architektonisches Ensemble.

Die erste Werbung für das Hotel, das im Jahr 1906 aufgenommen wurde, beschrieb die Unterkunft und Einrichtungen: 40 elegante Zimmer und Lounges, ein Spielzimmer, eine Bibliothek und ein Beauty-Center für Frauen. Nach der Beschreibung der Form, alle Zimmer baten eine hervorragende Aussicht auf den Wald an, das Restaurant hatte eine große Terrasse, und ein großer Frühstücksraum befand sich im Erdgeschoss. Die Kunden konnten Tennis spielen oder im Park Spaziergänge machen oder entlang der Waldwege wandern.





Zwischen den Jahren 1920-1991 ging der Besitz des Hotels durch mehrere Hände und Verwaltungen. Das Hotel wurde im Jahr 1991 an eine Privatperson verkauft, die seine Renovierung vernachlässigte, obwohl das Gebäude als ein historisches Gebäude klassifiziert wurde. Die Jahre vergingen und das Schloss blieb bis zum Jahr 2008 leer; in diesem Jahr wurde es von dem jetzigen Besitzer entdeckt und renoviert werden. Alle finanziellen und praktischen Schwierigkeiten legte er zur Seite und begann mit einer gründliche Renovierung, wobei er neue Technologien im historischen Schloss anwandte. Die 43 Zimmer gewannen ihre frühere Herrlichkeit, es wurden ein Wellnesscenter, ein Römisches Bad und ein Weinkeller hinzugefügt, und das Hotel konnte komplett renoviert wieder eröffnet werden. Die Renovierung wurde 2014 fertiggestellt und seit 2015 bietet das Rübezahl-Marienbad Schloss Wellness Hotel komplette Gesundheits- und Wellness-Dienstleistungen an.



Der lange Jahren, die seit dem Bau des Gebäudes vergangen waren, in Verbindung mit der unzureichenden Wartung seitens der Eigentümer und Managers, die einst verantwortlich waren, ließen einige Narben auf dem Hotel nieder, und beeinträchtigten irgendwie seinen früheren Glanz – die Innendekoration und die schönen Fresken. In vielen Fällen war der Schaden ziemlich beträchtlich, aber glücklicherweise wiederherstellbar.



Im Jahr 2008 begann der neue Besitzer des Schlosses, mit der Vision der Wiederbelebung des früheren Top-Hotels in der Region, mit den Renovierungsarbeiten unter enormen Kosten. Es wurden die besten Handwerker eingeladen und die edelsten Materialien gewählt: verschiedene Holzarten aus Indonesien, rosaroter Marmor aus Verona, Italien, weißer Marmor aus Griechenland, grüner und rosaroter Onyx aus China, Möbel aus Italien und Ägypten.

Mit großem Respekt zur Geschichte des Gebäudes erhielten die Architekten vollständig das ursprüngliche Design und Innendekor, sowie einige Fresken aus dem 16. Jahrhundert auf den Wänden der Säle.

Nach dem Abschluss der Arbeiten im Jahr 2014 gewann das renovierte Schloss seine einzigartige Atmosphäre wieder. Vielleicht half dazu auch der Geist von Rübezahl, und erfüllte den Wunsch des Eigentümers, das Gebäude zu renovieren und die Statue des "Riesen" an der gleichen Stelle im Parks zu erneuern, wo sie auch ursprünglich stand.